KInderleicht Texte verfassen?

Gibt es Worte, Themen oder Menschen, die dich triggern? Also etwas in dir auslösen? Mich triggert das Thema künstliche Intelligenz (KI). Wenn ich das Wort nur schon höre. Und ich höre und lese es derzeit leider ziemlich oft. Insbesondere auf LinkedIn. Das mag daran liegen, dass ich die letzten 20 Jahre in der Kommunikationsbranche gewirkt habe und mein Netzwerk daher zu einem grossen Teil aus Kreativen besteht. Aktuell sehen viele von ihnen KI als Helfer. Sie sind überzeugt, dass es die menschliche Komponente weiterhin brauchen wird. Das mag zurzeit richtig sein, da wir das «Künstliche» noch bewusst oder unbewusst wahrnehmen. Aber wie wird es in Zukunft aussehen? Ich sehe die KI als Bedrohung für die Kreativität und entsprechend auch für die Kreativbranche. Aber ich begegne dem Thema generell skeptisch und habe ebenso wenig eine Glaskugel wie die KI-Enthusiasten. Wichtig scheint mir, vor lauter Euphorie nicht nur die Vorteile zu sehen und sich über mögliche Auswirkungen Gedanken zu machen. Das darf jeder Mensch für sich tun – und zwar sowohl als «Konsument» als auch als «Nutzer» der KI.

 

Hör auf dich anstatt auf KI

Bei allem Verständnis, unliebsame Schreibarbeiten auslagern zu wollen, rate ich davon ab. Nur wenn wir in unseren Texten erkennbar – sprich authentisch – sind, können wir andere Menschen für uns begeistern. Investiere deshalb die nötige Zeit und schreibe deine Texte selbst. Solltest du Hilfe dabei benötigen, unterstütze ich dich gerne in Form eines Textcoachings.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0